31
Jul 11

Meine Fabidoos

So Leute, die Fabidoos kamen mittlerweile an. Sehen so weit auch ganz gut aus. In der Bestellung waren insgesamt 2 USB-Sticks enthalten. Diese mussten selbstverständlich durch meinen Standardtest, welchen ich immer durchführe, sobald ich einen neuen USB-Stick oder Festplatte kaufe:

  1. HD Tune Error Scan (Schnell). Für eine schnelle Einschätzung. Treten hier schon Fehler auf, kann ich mir die restlichen Tests sparen. Die Platte geht dann sofort zurück.
  2. HD Tune Error Scan (Vollständig). Hier werden die ganzen Sektoren/Bereiche nochmal etwas genauer geprüft.
  3. Test mit H2Testw. Hierbei wird der komplette Speicher vollgeschrieben und danach wieder ausgelesen. Das Geschriebene muss dabei dem Erwarteten entsprechen.
  4. Scandisk. Hier erwarte ich ebenfalls keine Fehlermeldungen.

Wie gesagt, zwei USB-Sticks. Der eine hat den Test anstandslos bestanden und der Zweite ist leider durchgefallen.

Continue reading →


27
Jul 11

Programmier Tricks 3

Da ich glaube, dass die nachfolgend vorgestellten Tricks noch nicht allzu bekannt sind hier mal zwei Kniffe für PHP-Programmierer. Den Null-Coalescing Operator für C# hatte ich ja schon mal vorgestellt. Eigentlich ist er ja auch nur eine verkürzte Schreibweise für den Ternären Operator. Seit PHP 5.3 gibt es ebenfalls für PHP die verkürzte Schreibweise.

Since PHP 5.3, it is possible to leave out the middle part of the ternary operator. Expression expr1 ?: expr3 returns expr1 if expr1 evaluates to TRUE, and expr3 otherwise.

So sieht das dann in der täglichen Benutzung aus:

Continue reading →


26
Jul 11

SVG-Animation

In einem Informatik Studium, reißt man selbstverständlich alle möglichen Techniken an. So auch beispielsweise SVG (Scalable Vector Graphics). Ich glaube es war im 7. Semester, da durfte ich mittels SVG Technologie eine Visualisierung für Temperaturwerte implementieren. Ich glaube wir hatten das damals an einem Nachmittag implementiert. Die Temperaturwerte unseres Skriptes kamen dabei aus einer PostgreSQL-Datenbank.

Wie auch immer, es gab ein Interface in welchem mittels jQuery ein Start- und Enddatum ausgewählt werden konnte. Danach wurden die entsprechenden Datenbankwerte für den Zeitraum abgefragt und in eine XML-Datei gepackt. Die XML-Datei wurde anschließend mittels XSL-Transformation in eine SVG-Datei umgewandelt.

Continue reading →


15
Jul 11

Mantis PocketMod

Nochmal ein kleines Mantis Plugin von mir, welches ebenfalls auf PocketMods aufsetzt. Letztens hatte ich noch einen Wunderlist PocketMod geschrieben, heute einen für Mantis.

Es wird einfach die aktuelle Liste unter Einträge anzeigen in PDF Form umgewandelt. Ich weis zwar nicht, was jemand mit seinen Mantis Aufgaben will, wenn er keinen Zugriff auf Mantis hat (wahrscheinlich ist man dann eh offline, oder vom Netz abgeschnitten). Vielleicht ein Einsatzzweck für Projektmeetings oder so, da kann jeder sein kleines Büchlein einfach dabei haben. Wie auch immer: Mehr Infos über PocketMods gibt es hier, die Faltanleitung gibt es hier und mein Plugin MantisPocket könnt Ihr hier herunterladen. Fröhliches Drucken & Basteln.

Wer mal so ein PocketMod sehen möchte, ohne das Plugin zu installieren: Hier könnt ihr euch ein Demo PDF herunterladen, mit mehr oder weniger unsinnigen Daten drin. Man müsste es aber schon ausdrucken um eine Vorstellung von PocketMods zu bekommen.

Ich glaub das war es jetzt auch mit den PocketMods. Werd mich wohl mal wieder mit etwas sinnvollerem beschäftigen müssen 😉

Download: Mantis Plugin: MantisPocket


15
Jul 11

iContentserv

Contenserv ist eine ganzheitliche Softwarelösungen für Content Management,
Medien-, Produktdaten- und Printmanagement. Die CONTENTSERV GmbH entwickelt innovative, webbasierte Softwarelösungen zur Optimierung, Steuerung, Verwaltung und effektiven Umsetzung von Contentprozessen.

Quelle

Besser hätte ich diese PIM-Software selber nicht beschreiben können. Beruflich bin ich unter anderem mit dieser Software konfrontiert und muss sagen: Gefällt mir sehr gut. Was mir momentan nicht so gut gefällt: Das Web-Frontend ist nicht mit dem iPad bedienbar. Obwohl auf dem iPad auch nur ein Safari-Browser läuft funktioniert es nicht besonders gut, bzw. ist in keinster Weise für mobile Endgeräte optimiert (Finger statt Maus, …).

Aber man ist ja nicht umsonst Entwickler. Schon länger hatte ich auf meinem Merkzettel mir jQTouch genauer anzuschauen, da es wirklich einen tollen ersten Eindruck gemacht hat. Es gibt zwar auch Alternativen (Stichwort: Sencha Touch) aber ich hatte im Desktop-Bereich mit jQuery bereits sehr gute Erfahrungen gesammelt. Continue reading →


14
Jul 11

Eigener kleiner Webserver

Wieder einmal ein klein wenig die Festplatte entrümpelt und wieder einmal über ein kleines C# Projekt gestolpert, welches schon eine ganze Weile (Februar 2009) auf meiner Festplatte schlummert. Ich habe mir Anfang 2009 mal in den Kopf gesetzt einen eigenen Webserver zu schreiben. Es kam mir natürlich niemals in den Sinn dem Apache oder Server2Go Konkurrenz zu machen. In der Theorie war mir damals schon klar, wie ein Webserver funktioniert. Ich wollte das aber trotzdem mal selber implementieren. Heraus kam dann Firefox Webserver. Hat mit dem Firefox von Mozilla natürlich nix zu tun, ich benutze den Namen schon seit Jahren als Nickname. Also, was kann dieser kleine Webserver:

Continue reading →