Fußmatte von getDigital

Gleich zwei große Pakete von getDigital durfte der Postbote letzte Woche bei mir abliefern. Ich habe bei der Bloggeraktion einen 100,– EUR Gutschein gewonnen (Vielen Dank!) und letztes Wochenende schon kräftig eingekauft. Zusätzlich hat getDigital mich mit einer Fußmatte gesponsert, welche ich kostenlos für einen Produkttest zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Was sonst noch so alles in den Paketen enthalten war, bleibt vorerst ein kleines Geheimnis, an dieser Stelle soll es nun um die geekige Fußmatte gehen. Irgendwann stell ich euch aber auch meine anderen, neuen Gadgets vor 🙂 (Also gut: Klick)

Die Fußmatte ist natürlich eine Parodie auf die vielen, vielen YouTube Videos, welche in Deutschland gesperrt sind. Die genauen Gründe für diese Sperre liegen wohl an der GEMA, welche YouTube nicht die Rechte an der Veröffentlichung der Videos/Musik einräumt. Ob das nun daran liegt, dass die GEMA zu hohe Forderung hat, oder Google einfach nicht so viel Bezahlen möchte weis ich nicht und ist mir eigentlich auch egal. Mit den richtigen Browser-Erweiterungen, oder Webdiensten kann man ja auch aus unseren Breitengraden auf die Videos zugreifen.

Ich habe die Fußmatte nun ein paar Tage im Einsatz. Die Qualität ist sehr gut, sowohl die verwendeten Materialien, als auch der Aufdruck sind hochwertig. Meiner Freundin gefällt die Fußmatte leider nicht ganz so gut, aber das ist natürlich Geschmackssache. Ich finde sie von der Idee her sehr originell und für einen Computer-Freak passend.

Das Wichtigste: Die Fußmatte funktioniert, die Schuhe werden sauber. Und das ist ja die Hauptsache 🙂

Ich bezweifle leider etwas, dass die Fußmatte hilft, unerwünschte Vertreter / Hausierer oder Zeugen Jehovas abzuwimmeln. Wahrscheinlich klingeln diese einfach trotzdem, aber probieren kann man es ja mal. Wenn es funktioniert wäre das großartig!

Übrigens: Falls Ihr aktuell auf der Suche nach einer Fußmatte seid, aber diese hier nicht zu 100% euren Geschmack trifft, schaut doch mal dort vorbei: weitere Fußmatten.

1 comment

  1. Das ist auf jeden Fall eine nette Idee. Eine super Anspielung.
    Beste Grüße,
    Paul

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.