ConnAir – Heimautomation für jedermann

Das Thema „Home Automation“ fasziniert mich immer wieder. Ich habe beschlossen das Thema – in meiner spärlichen Freizeit – nun etwas anzugehen. Dazu habe ich mir ein ConnAir der Firma Simple Solutions gekauft. Das Gerät kostet 59,– €, welche wirklich hervorragend investiert sind. Das ConnAir wird einfach in das vorhandene Netzwerk integriert (über LAN) und ermöglicht es eure vorhandenen Funksteckdosen zu steuern.

ConnAir 433 - Home Automation Gateway

Diese Funksteckdosen gibt es ja schon oft im 3er Pack für um die ~10 €. Ich habe selbst einige von diesen Dingern hier rumliegen und seither wurden diese immer mit der beiliegenden Fernbedienung gesteuert. Meine Funksteckdosen wurden vor ~10 Jahren bei Aldi oder Lidl gekauft und funktionieren noch wie am ersten Tag. Das Schalten mit der Fernbedienung funktioniert natürlich auch weiterhin, ich habe jetzt aber zusätzlich auch die Möglichkeit alles über einen PC / iPhone / Android zu steuern. Und das ist richtig cool…

Vorteile einer PC Steuerung

Zeitversetztes einschalten könnte man nun nennen, allerdings gibt es ja auch schon lange Zeitschaltuhren, dazu braucht man keinen PC. Es gibt aber auch noch viele weitere Möglichkeiten. Mittels IFTTT beispielsweise kann man ziemlich schnell komplexe Aufgaben realisieren, ganz ohne Programmierkenntnisse. Was ich euch in einem folgenden Artikel zeigen werde:

  • Einschalten der Außenbeleuchtung, sobald es Dunkel wird. Dazu wird der aktuelle Sonnenuntergang am Standort berücksichtigt.
  • Einschalten der Steckdose, wenn im Google Kalender ein Eintrag mit dem Namen „Licht an“ eingetragen ist.
  • Ausschalten der Steckdose, wenn im Google Kalender ein Eintrag mit dem Namen „Licht aus“ eingetragen ist.

Besonders die Steuerung über den Google Kalender finde ich absolut genial. Jeder der Zugriff auf den Kalender hat, kann somit die Steckdose aktivieren/deaktivieren. Die Termine kann man ja auch als Serientermine anlegen und bspw. täglich wiederholen lassen, wenn gewünscht. Die Möglichkeiten sind also schier endlos.

Beschreibung des ConnAir

ConnAir Gateway von Ethernet LAN zu 433MHz zur Ansteuerung von Funksteckdosen und anderer Funkhardware mit Smartphones und Tablets im Heimnetzwerk.

Das ConnAir Gateway wurde für die Zusammenarbeit mit der SteckerChecker App entworfen.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Kaufen könnt ihr das ConnAir direkt beim Hersteller, günstiger bekommt ihr es sowieso nirgendwo anders: ConnAir 433 – Home Automation Gateway bei Simple Solutions.

ConnAir 433 - Home Automation Gateway

Apps für Android / IOS

Für Android-Handys gibt es unter anderem die App Powerswitch oder auch die SteckerChecker App. Es gibt ebenfalls noch eine sehr gute WebApp, welche auf jedem mobilen Gerät mit (halbwegs aktuellem) Browser verwendet werden kann: Conn-Air Mobile WebApp. Für iPhone / iPod Touch und iPad empfehle ich die SteckerChecker App. Nicht ganz günstig, funktioniert aber sehr gut. Es gibt auch eine Free-Version zum ausprobieren (mit Einschränkungen).

SteckerChecker Free (AppStore Link) SteckerChecker Free
Hersteller: Atrada Trading Network AG
Freigabe: 4+1
Preis: Gratis In iTunes öffnen

Fazit

Ein wirklich hervorragendes Gadget. Die Einrichtung ist kinderleicht (Einstecken und fertig, sofern DHCP im Netzwerk verwendet wird). Die Reichweite ist super, habe das Gerät zentral im Haus stehen und das Funksignal reicht wirklich überall hin, auch durch mehrere Wände. Ich bin gespannt, was mir da noch so alles einfällt, was ich damit automatisieren kann 😉

Ihr könnt das ConnAir auch mit einer eigenen Anwendung steuern. Ihr müsst nur eine Socket Verbindung über UDP herstellen können. Mehr dazu demnächst!

ConnAir 433 - Home Automation Gateway

22 comments

  1. Hallo,

    wirklich ein tolles Gerät! Ich bin allerdings schon ganz gespannt auf deine Erfahrungen mit IFTTT! Mit der App Steckdosen Schalten kann jeder. Aber die Abhängige Steuerung mit IFTTT wäre echt cool!

    Gruß
    Quigley

  2. Ja, die Schaltung der Steckdosen mit IFTTT ist wirklich ziemlich cool.
    Ich werde da auf jeden Fall die Tage noch was dazu schreiben und zeigen wie die Steuerung realisiert werden kann.

    Als nächstes kommt aber erst mal noch die Steuerung des ConnAir über C#/.NET…
    Gedulde dich also noch ein kleines bisschen 😉

    Persönlich denke ich aber auch, dass IFTTT das größte Potential hat, da hier einfach die Bedingungen sehr vielfältig gestaltet werden können.
    Sei es nun über das Wetter, den Google Kalender oder ganz was anderes (SMS, E-Mail, Twitter, usw…).

    Gruß

    Christoph

  3. Na Mensch, weiß jemand wo man das Teil noch kaufen kann? Finde nix. Nicht mal bei Simple Solutions selber. 🙁

  4. @Cris

    Mist, sehe gerade im Forum das der wohl nicht mehr vertrieben wird!

    http://www.simple-solutions.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=744

  5. Krass, verstehe gar nicht warum das Teil nicht weiter produziert wird. Die Hintergründe für diese Entscheidung werden auch gar nicht näher ausgeführt….

    Ich bin auf jeden Fall froh noch eines ergattert zu haben 😉

  6. Hallo, bin beim suchen auf den brematic von brennenstuhl gestoßen. Könnte man den nicht verwenden? Wel he Funktion muss man denn im IFFT denn verwenden? Ist es möglich, dazu eine Beschreibung zu erhalten? Gruß und sxhon mal tausend Dank

  7. Hallo,

    ich denke das Brematic Home Automation Gateway kann ähnlich verwenden wie das ConnAir. Zumindest ist es ebenfalls kompatibel mit der SteckerChecker App und somit ja auch von extern ansteuerbar.

    Es gibt leider noch kein fertiges Rezept für IFTTT, aber in Kurzform funktioniert es so:

    1) Irgendeine Quelle hinzufügen, beispielsweise wenn im Google Kalender vorkommt: „Steckdose an“.
    2) IFTTT muss dann das Gerät aufrufen, dazu hatte ich diesen Tipp verwendet.
    3) Es wird dann eine URL auf meinem Server aufgerufen, welche die Logik (in PHP – welche Steckdose soll geschaltet werden) enthält und die Steckdose dann an-/ausschaltet.

    Momentan ist das noch eine Bastelangelegenheit und nicht zu 100% ausgereift.

    Ich hoffe aber, das hilft dir für den Start.

    Beste Grüße

    Christoph

  8. Hey,

    gibts schon was neues zu IFTTT?

  9. Hi Philipp,

    wie ich schon geschrieben habe gibt es kein „fertiges“ Rezept für IFTTT. Das liegt einfach daran, dass es keinen Channel für das ConnAir bei IFTTT gibt.

    Mit etwas Bastelarbeit, kann das aber selbst realisiert werden.

    Am einfachsten geht das, wenn die Conn-Air Mobile WebApp dazu auf einem Server installiert wird und IFTTT diese dann einfach (von extern) aufrufen kann.

    Gruß

    Christoph

  10. Hi Christoph,

    Danke erstmal für die Info. Werde ich mich dann mal ran machen.

    Grüße

    Veljko

  11. Ok, kannst ja dann mal „deine“ Lösung hier posten, wenn du zu einer kommst.

    Vielleicht unterscheidet diese sich ja von meiner 😉

  12. Hi Christoph,

    Funktioniert auch mit dem Brematic von Brennenstuhl. Habe aber mit power Switch alles geschaltet. Werde jetzt noch über IFTTT versuchen, die Steuerung über sündige und Sunset zu steuern.

    Gruß

    Veljko

  13. Dachte mir schon, dass das Brematic ziemlich ähnlich ist.

    Bin mal gespannt ob die die Anbindung an IFTTT hin bekommst, bzw. wie deine Lösung aussieht.

    Bist du mit dem Brematic zufrieden? Das ConnAir wird ja leider nicht mehr produziert…

  14. Hallo Conn Air User,

    wir bieten mit dem everHome CloudBox Gateway ein zum Conn Air Gateway ähnliches Produkt an. Allerdings ist die everHome CloudBox in der Lage, aus dem Internet über die everHome App bedient zu werden. Es ist hierzu kein zweites SmartPhone im Haus erforderlich.
    Automatisieren könnt Ihr alle Geräte über das everHome Portal in der Cloud.

    Habt Ihr Interesse daran, das vorhandene Conn Air Gateway als Repeater mit everHome zu nutzen? Wir fragen uns, ob Euch eine Weiternutzung Eures Gateways für Euch interessannt ist.
    Wir sind auf Eure Meinungen gespannt.
    everHome findet Ihr über https://everhome.de

  15. @Chris: Vielleicht möchtest Du ja den Conn Air Artikel mit einem Follow Up über everHome fortsetzen? Würde uns freuen.
    Grüße Stephan

  16. Hallo Stephan,
    das everHome klingt wirklich sehr vielversprechend. Ich finde das ConnAir zwar nach wie vor genial, allerdings wird es ja leider nicht mehr produziert.

    Mich würde interessieren ob es möglich ist, das everHome auch mittels API selbst zu steuern, wie es auch beim ConnAir der Fall ist? Hier übernimmt ein kleiner Raspberry Pi die Steuerung der Lampen, etc… indem er die Daten aus dem Google Kalender verwendet.
    Außerdem verwende ich momentan auch IFTTT um verschiedene Geräte an und aus zu schalten.

    Wenn das auch mit everHome funktionieren würde, dann wäre das tatsächlich ein geniales Gerät. Oder funktioniert das „nur“ mit „eurer“ Software?

    Gruß
    Christoph

  17. Hallo Christoph,
    in der Tat wollen wir everHome auch für Entwickler öffnen. Hierzu wird es auch eine API zu everHome geben. Details sind jedoch noch nicht festgelegt. Die Community kann hier gerne Wünsche benennen und auf die technische Spezifikation Einfluss nehmen.
    Bitte nutzt unser everHome Forum unter
    https://everhome.de/forum/portal/everhome-api-fuer-entwickler-eure-vorschlaege-33

    Grüße
    Stephan

  18. Das klingt ja schon sehr vielversprechend. Ich denke eine einfache REST-Schnittstelle über HTTP wäre eigentlich ideal und von überall ansprechbar. Ein eigener IFTTT Kanal ist natürlich absolut fein und würde das Gerät nochmal um einiges Attraktiver machen – zumindest für mich.

    Die ClooudBox wird dann nachträglich (mittels Firmware) für die API freigeschaltet, oder läuft die Kommunikation dann zwingend über eure Server? Das bedeutet ohne Internet funktioniert auch die API nicht?

    Grüße
    Christoph

  19. Hallo Christoph,
    damit die CloudBox von überall ansprechbar ist, werden die HTTPS-Requests über unseren Cloud-Server führen.
    IFTTT funktioniert ohne Internet nicht – unsere everHome App stellt im Offline Modus dank der Datensynchronisation mit dem everHome Cloud-Server manuelle Schaltvorgänge sicher.

    Grüße
    Stephan

  20. O.k. Stephan, ich freue mich drauf.
    Hast mich auf jeden Fall neugierig gemacht und ich werde mir everHome sicherlich noch etwas genauer anschauen 😉

    Wollte sowieso noch einen zweiten ConnAir haben, aber eventuell kann hier die CloudBox einspringen!

  21. Hallo Christoph,
    nun lässt sich in everHome ein virtuelles Gerät anlegen, dass dann HTTP REQUESTS in Form von POST oder GET an IFTTT sendet.
    Somit kann man zum Beispiel das Ereignis des Öffnens einer Tür über einen HomeMatic Tür-/Fenstersensor auf Wunsch an den Maker Channel von IFTTT übertragen, um dann dort die gewünschte ACTION auszulösen.
    Jede Menge weiterer Anwendungsfälle stehen damit zur Verfügung.

  22. Hi Stephan,

    danke für die Rückmeldung.
    In der Tat wird das everHome dadurch ein ganzes Stück attraktiver.

    Werde mir eventuell auch noch irgendwann eine „everHome CloudBox“ holen.
    Spätestens wenn mein ConnAir den Geist aufgibt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.