KabelBW und IPv6 – Portweiterleitung/DynDNS

Fritzbox IPv4/IPv6 EinstellungenVor ca. einem halben/dreiviertel Jahr ist mir etwas seltsames aufgefallen. Nach meinem Wechsel von der Telekom zu KabelBW war das Internet nicht nur um Welten schneller (das hatte ich ja erwartet 😉 ), es gab eine bestimmte Webseite, welche ich nicht mehr aufrufen konnte. Ging einfach nicht mehr, es kam immer die Standardfehlermeldung des Webservers, dass die Domain existiert, aber noch kein Inhalt hinzugefügt wurde.

Ich wusste aber, dass dort Inhalt stehen muss, weil wenn ich diese Seite von woanders aufgerufen hatte, (bspw. über Mobilfunknetz) dann wurde mir ja der Inhalt angezeigt.

Nach langem hin und her mit dem Webseitenbetreiber (ein Bekannter von mir), wurde das Problem gefunden:

KabelBW vergibt nur noch IPv6 Adressen und keine IPv4 Adressen mehr.

Das klingt eigentlich recht unspektakulär und ich behaupte in 99,9% der Fälle merkt ihr diesen Unterschied gar nicht. Es war also purer Zufall, dass mein Bekannter seinen Webserver (Parallels Plesk Panel) so „falsch eingerichtet“ hatte, dass dieser korrekt auf IPv4-Adressen ansprang und auf die richtige Subdomain umleitete. IPv6-Adressen hingegen wurden nicht ausgewertet. Mein Kollege verwendete sogar selbst KabelBW und konnte seine eigenen Domains problemlos aufrufen.

Die Lösung war nun, dass KabelBW auf DS-Lite umgestellt hat. Es gibt nämlich zwei Möglichkeiten wie Ihr im KabelBW Netz unterwegs sein könnt.

  1. IPv4 über DS-Lite.
  2. IPv4 über Dual Stack.

Was KabelBW nicht verrät: Ihr könnt euch von DS-Lite auf Dual Stack ändern lassen. Dazu müsst ihr aber aktiv auf KabelBW zugehen. Siehe hierzu auch die News von Heise.

Durch den Wechsel von DS-Lite ergeben sich in meinen Augen nur Vorteile, ob euch ein Wechsel allerdings etwas bringt, müsst Ihr selbst entscheiden.

IPv4 über DS-Lite

Falls Ihr aber einen der folgenden Dienste nutzen möchtet, ist es eigentlich unumgänglich, dass Ihr von DS-Lite auf einen richtigen Dual-Stack betriebt wechselt, da die Services ansonsten nicht funktionieren:

  1. Dyndns
  2. MyFritz (von extern)
  3. Portweiterleitungen, bspw. FTP-Port an ein NAS im eigenen Netzwerk.

Auf meinem ersten Screenshot seht ihr übrigens, wie das aussehen muss, wenn Ihr für Dual-Stack freigeschaltet wurdet.

Ach ja: Der Wechsel geht ziemlich schnell (ca. 15 Minuten am Telefon) und kostet nichts 😉

91 comments

  1. Funktioniert das auch mit dem folgenden DynDns Anbieter Link: http://www.clickip.de ?

  2. Ja genau!
    Danach funktioniert es eigentlich mit allen DynDns-Anbietern.

    Habe diesen Clickip nicht explizit ausprobiert, aber es gibt keinen Grund, warum dieser nicht auch funktionieren sollte 😉

  3. Geht wohl nicht mehr. Habe bei denen angerufen – mir wurde gesagt, dass die IPv4-Adressreserven seit 1-2 Monaten alle sind und ich mich mit DS-Lite begnügen müsste. -_-

  4. Tja, wenigstens haben se dir das so klar gesagt. Bei mir drucksen se rum und sagens zu, machens dann aber doch nicht. Und ich hatte bis vor 6 Wochen noch eine IPv4, mein Fehler war umzuziehen 🙁
    Das wird dann wohl auf Kündigung rauslaufen… so kann ich damit nix anfangen….

  5. Also als ich dort angerufen hatte, hat der Techniker sofort verstanden warum ich die Änderung brauche. Es war auch wirklich innerhalb 5 Minuten umgestellt und die Fritz Box hat sich aktualisiert. Also der Support war bei mir wirklich bestens.

    Also ich würde darauf bestehen, dass es umgestellt wird.
    Ich könnte ohne IPv4 auch nichts mit meinem Anschluss anfangen, da ich einfach bestimmte Geräte von extern verfügbar haben möchte (Bspw. Raspberry Pi, NAS-System).

    Hoffe das klappt noch bei euch… ansonsten: Außerordentliche Kündigung 😉

    Gruß
    Christoph

  6. Guter Tipp hier, hab gleich mal angerufen und nun muss ich schriftlich begründen warum ich das haben will, mal schauen ob es klappt…

  7. Dann hoffe ich mal, dass es klappt.
    Wäre auch schön wenn einer von euch eine Rückmeldung geben könnte ob es geklappt hat… anscheinend wurde der Prozess ja doch um einiges erschwert seitens KabelBW.

    „Schriftlich begründen“… finde ich jetzt auch etwas heftig. Wäre ja nicht so als ob du etwas „verbotenes“ oder so forderst. Ich finde halt mit IPv6 kann ich meinen Zugang nur eingeschränkt verwenden. Das kann sich in ein paar Jahren ändern (wenn es nur noch IPv6 gibt), aber momentan ist es halt so.

    Gruß

    Christoph

  8. Ich habe heute (07.07.2014) mit Kabel-BW telefoniert: Dual Stack gibt es nicht mehr, auch nicht auf Anfrage und individuell. Ich wollte ein Business Paket Internet & Phone 50, die Aussage war ganz klar (Rückfrage vom Verkauf bei der Technik): geht nicht mehr, es gibt keine Ausnahmen und keine Umschaltungen mehr. Kabel BW = DS-Lite.

  9. Krass. Dann bin ich ja froh, dass es bei mir noch geklappt hat 😉

    Wäre dann ja mal interessant zu wissen, ob das ein Grund für eine außerordentliche Kündigung ist?

  10. Ich bin via Google auf deinen Artikel gestoßen, weil ich an meinem KabelBW-Anschluss die gleichen Symptome hatte. Ein Anruf bei der Hotline bestätigte mir aber, dass ich nach wie vor Dual Stack habe. Ich kam aber einfach nicht auf meine Webseite, vom Handy aus aber schon – und Bekannte konnten sie auch erreichen. Ich bekam immer eine 404 Fehlerseite. Nun, nach einigem Hin und Her mit KabelBW und HostEurope kam heraus, dass HostEurope irgendwie die IPv&-Konfiguration meines Virtual Server Managed zerschossen hatte (warum auch immer). Die haben die Serverkonfig neu erstellt und jetzt kann ich die Seite auch von meinem KabelBW-Anschluss wieder erreichen. Vllt. hilft das anderen mit dem gleichen Problem.

  11. Ja, Christoph, das würde mich auch interessieren. Kann sich jemand dazu äußern, der Ahnung von der Materie hat?

  12. @Daniel:
    Ich habe leider keine Ahnung von der Materie.

    Ich kann nur von meinen Erfahrungen berichten (was ich getan habe).
    Mit kommt es aber nicht O.K. vor, wenn ich vom Zugang her „beschnitten“ werde, bzw. diese Einschränkungen gibt es meines Wissens nach bei anderen Providern nicht.

    Ich glaube auch, dass da leider nur ein Jurist wirklich eine Aussage treffen kann.
    Vielleicht gibt es ja ein Forum oder ähnliches, wo man genau diese Frage mal stellen könnte….

    Gruß

    Christoph

  13. KabelBW_Neukunde

    Hallo zusammen,

    ich hatte das Problem als Neukunde bei Kabel BW natürlich auch gleich bemerkt, hatte aber zuvor nirgends etwas davon gelesen das sie nur noch IPv6 vergeben, sprich DS-Lite.

    Auf der Internetseite von Kabel BW findet man dazu keinen Hinweis auch bei der Bestellung wir man nicht darauf hingewiesen, das mann keine IPv4 mehr bekommt.
    Auch in den AGB gibt es dazu nichts.

    Ich habe mich dann einfach mal an den Support per Email gewand und nachgefragt ob sie mir einen richtigen Dual Stack Anschluss geben. Die Antwort erreichte mich per Telefon: Nein das ist nicht mehr möglich, es seiden ich schließe einen Businessvertrag ab, dann bekomme ich eine Feste IPv4 und und und … kostest nur bla bla bla … !

    Nach etwas meckern meinerseits bekam ich dann von dem Freundlichen Servicemann den Hinweiß, dass ich es doch mal mit einer Beschwerde mit Begründung und vielleicht einem Link zu einem alten Heise Artikel an Kabel BW senden sollte. Er wolle mir aber dabei nichts versprechen.

    Also habe ich mal eine böse Email geschrieben:

    “ Sehr geehrte Damen und Herren, vom Kabel BW Kundenservice,

    ich muss mich leider bei Ihnen, über die Zuteilung eines Internet Anschlusses mit DS-Lite-Verfahren beschweren.
    Durch die Zuteilung über das Dual Stack Lite Verfahren wir mir nur eine global routbare IPv6 Adresse zugewiesen.

    Mir ist die Unterstützung des alten Internet Protokoll Version 4 Standards zum jetzigen Zeitpunk aber sehr wichtig.
    Ohne einen Anschluss mit vollwertigem IPv4 Zugang, ist es mir nicht mehr möglich bei verschiedenen Online Spielen Verbindung mit anderen aufzubauen,
    da die Prot-Weiterleitungen / Prot-Öffnungen wie von IPv4 gewohnt, nicht mehr mit dem Dual Stack Lite Verfahren kompatibel sind.

    Des weiteren ist es mir auch nicht mehr möglich, dass von mir ausschließlich privat genutzte NAS-Laufwerk über das Internet zu erreichen.
    Da mein DynDNS Anbieter NO-IP.COM noch keinen IPv6 Standard unterstützt, und die Fehlende Protweiterleitung nach IPv4 Standart, die Adressierung des NAS Laufwerks im Lokalen Heimnetzwerk nicht mehr möglich macht.

    Für mich gehören diese Funktionen zur Normalen Nutzung eines Internetanschlusses dazu, und müssen auch für mich als Neukunde möglich sein.

    Laut Ihren AGB kann ich aber keinen Hinweiß auf diesen Sachverhalt finden.
    Der Einzige Absatz der auf einen Zusammenhang im Nachhinein schließen lässt, ist unter Punkt 3 Rechte und Pflichten zu finden:

    “ 3.6 Die Nutzung der von dem Kabelnetzbetreiber gewährten Internetdienste zum Zwecke der Bereitstellung von Telemedien und/oder anderen Telekommunikationsdiensten durch den Kunden gegenüber Dritten ist nicht gestattet, der Betrieb von Servern an dem Internetanschluss durch den Kunden ist
    nur gestattet, wenn Vertragsgegenstand ausdrücklich ein als „Business“ bezeichneten Dienst und/oder
    eine statische IP Adresse ist.“

    Ich möchte Sie aber nochmal darauf hinweisen, dass ich an meinem Anschluss keine Telekommunikationsdienste oder Server gegenüber Dritten bereitstelle, sämtliche über meinen Anschluss erreichbaren (bzw. momentan nicht erreichbaren) Teilnehmer werden ausschließlich für Private zwecke genutzt, und sind Passwort geschützt.
    Somit erkenne ich keinen Grund weshalb ich unter diese Regelung fallen sollte, und mir ein Anschluss mit vollwertigem Dual Stack Verfahren und öffentliche global routbaren IPv4-Adresse verwert werden sollte.

    Ich bitte Sie inständig dieses Problem zu Lösen und mir eine global routbare IPv4-Adresse zu ermöglichen, ob nun über das Dual Stack Verfahren oder einem IPv4 only Anschluss.
    Andernfalls muss ich von Ihrem Highspeedversprechen Gebrauch machen, und den Internet Anschluss wegen Unzufriedenheit über die erbrachte Leistung kündigen.
    Da auf diesen Sachverhalt mit dem DS-Lite-Verfahren bei Ihrem Online-Auftritt und während der Bestellung in keiner weiße hingewiesen wurde.

    Ich gebe Ihnen bis zum 08.08.2014 Zeit sich meinem Anliegen anzunehmen, und dieses Problem ohne verbundene Mehrkosten meinerseits zu lösen, sonst bin ich zur oben beschrieben Handlung gezwungen.

    Ich Danke Ihnen für Ihr Verständnis und würde mich über eine positive Nachricht sehr freuen, da ich sonst von Ihrem Angebot überzeugt bin und gehren weiterhin Ihr Kunde bleiben möchte. “

    __________________________________________________________

    Nach diesem Email bekam ich dann auch nach wenigen Tagen einen Anschluss mit vollwertigem Dual Stack Verfahren, ohne mehr kosten und ohne Businessvertrag. Wunderbar warum eigentlich nicht gleich so? Denn IPv4 Adressen scheinen Sie noch genug zu haben, da ich momentan auch keine Feste IPv4 habe sondern beim neu-verbinden immer eine Neue bekomme. Also so wie ich es von der Telekom gewohnt war, einfach prima.

    Ich hoffe, dass kann dem Einen oder Anderem der auch diese Problem hat weiterhelfen, auch wenn natürlich nicht jeder ein Neukunde ist der von dem Speedversprechen Gebrauch machen kann. Probieren sollte man es, es kann nur besser werden. (Hoffe/Denke ich!)

  14. Dem kann ich nur 100% zustimmen.
    Vielen Dank für diesen wirklich sehr ausführlichen Kommentar. Ich denke das dürfte einigen weiterhelfen.

    Bei mir ging es ja noch relativ einfach – Telefonanruf genügte!
    Finde es schon krass, dass man hier schon fast einen halben Roman verfassen muss um Kabel BW zum Einlenken zu bewegen.

    Eigentlich hätte ich hier aber anders argumentiert (viel einfacher):

    1) Ich habe von KabelBW eine Fritz-Box bekommen
    2) Dies kommt sogar mit KabelBW Branding / Firmware
    3) Hier gibt es die MyFritz!-Dienste
    4) Diese funktionieren nicht korrekt mit IPv4 (Bspw. iPhone/Android-App wenn nicht im selben Netzwerk)

    Ich glaube du hast dir da schon zu viel Mühe mit der Begründung gemacht.
    Aber immerhin hast du dein Ziel ja erreicht und jetzt einen „ordentlichen“ Anschluss 😉

    Im Prinzip würde ich anderen nun einfach raten deine E-Mail zu verwenden, wenn Sie auch einen vollwertigen Anschluss möchten.

    Viele Grüße

    Christoph

  15. Hallo Leute,

    Auch mir geht es so, ich bekommen keine IPv4 Adresse mehr.
    Auch ein Schreiben zu KabelBw, keine Chance!

    Kann ich nicht meine Geräte via IPv6 von Extern erreichbar machen? oder ist das bei DS-Lite gar nicht möglich.

    Gruss
    Michael

  16. Nimm doch das Schreiben, was weiter oben gepostet wurde. Damit sollte es doch funktionieren! 😉

    Nur mit IPv6 wird es mit den meisten Geräten wohl eher nicht klappen, da IPv4 einfach noch der Standard ist. Für MyFritz oder DynDNS wirst du auch Dual-Stack benötigen und ohne diese Dienste macht es keinen Sinn, wenn sich deine IP Adresse ändert.

    Gruß

    Christoph

  17. Hallo! Ich habe exakt das selbe Problem wie schon vorher mehrfach beschrieben. Es ist einfach eine bodenlose Frechheit. Das was der Kollege weiter oben geschrieben hat klingt wirklich gut! Die Frage ist kann man das einfach so übernehmen oder sollte man das komplett abändern? Zudem, wohin ging diese Email bzw. Brief?

    Ich sehe leider nachdem ich umgezogen bin keine großartig anderen Alternativen außer Kabel BW in meinem Umfeld. Zumindest was die Bandbreite angeht.

    Gruß

  18. Edit: Mist, ich hatte vergessen, ich hab den Vertrag ja jetzt fast seit einem Jahr. Kann man das irgendwie noch begründen? Zu Blöd…

  19. Hi Sebastian,
    also ich würde den Brief unverändert schicken. Du kannst ja den Teil mit „Neukunde“ weglassen, den Rest würde ich einfach übernehmen. Es wird für Kabel BW dann ja umso schwerer dein Anliegen abzulehnen, wenn es bei jemand anderem anerkannt wurde. Sonst ist es ja reine Willkür.

    Ich denke es macht keinen Unterschied ob du erst Neukunde geworden bist oder schon länger dabei bist, wenn du diesen „Missstand“ erst jetzt bemerkt hast? Wie bereits mehrfach geschrieben: Es ist ja nicht so als würde man darauf hingewiesen werden beim Abschluss eines Neuvertrags … man muss es ja erst selbst raus finden!

    Grüße

    Christoph

  20. Hi! Christoph

    Kurz zur Info: Ich hatte heute ein Gespräch mit einem KabelBW Mitarbeiter.
    Kurz vor weg, ein Kollege brachte mich auf die Idee…

    Ich habe mal bei KabelBW Business angerufen. Eigentlich ja nur für Firmen oder Berufstätige die z.B. im HomeOffice arbeiten. Oder auch nicht.

    Um es kurz zu machen: Ich bekomme meine native IPv4 Anbindung, mit einer FritzBox, dynamische oder statische IP nach Wunsch, 2,5 Mbit mehr Upload Kapazität (jetzt 5Mbit Upload), 50 Mbit Download, wie gehabt, für 80 Cent mehr im Monat.
    Die 80€ Anschlussgebühr fallen zur Zeit nicht an, wenn man umstellen lässt!

    Warum die das so kompliziert machen? Keine Ahnung. Nächste Woche kommt der „Techniker“ und bringt mir das Modem vorbei und dann ist gut.

    Gruß Sebastian

  21. Hallo Sebastian,

    vielen Dank für deine Rückmeldung!
    Ich denke diese Nachricht dürfte für den ein oder anderen durchaus interessant sein.
    Ist auf jeden Fall eine schöne „Notlösung“ für alle, welche beim normalen Vertrag kein IPv4 mehr bekommen. Die 0,80 € Aufpreis im Monat kann man da auch getrost verkraften.

    Ich bin zwar immer noch der Meinung das das auch standardmäßig bereits funktionieren sollte, aber bringt ja nichts wenn Kabel BW das anders sieht.

    Ich würde sogar fast behaupten, dass deine Methode die (momentan) erfolgversprechendste ist 😉

    Viele Grüße
    Christoph

  22. Ich habe bei der KabelBW Hotline angerufen, und sie haben mir gesagt, es wäre nicht möglich, eine IPv4 Adresse zu bekommen es sei denn, Ich schließe einen Business-Tarif ab.
    Nun habe ich mit der Vorlage von oben KBW eine Email geschrieben, mit der Hoffnung auf IPv4

  23. Hallo Andreas,

    wäre schön, wenn du nochmal kurz Bescheid gibst, sobald du eine Antwort von Kabel BW erhalten hast. Bin mal gespannt, was da als Antwort kommt…

    Viele Grüße
    Christoph

  24. Also nach der Mail habe ich einen Anruf bekommen, mir genau der gleichen Aussage. Kein Dual Stack, nur DSLite in den consumer Verträgen.
    Jetzt wo ich mir ein Nas und einen kleinen gameserver mit Minecraft und Teamspeak einrichten wollte, geht das nun doch nicht..
    Ich versuche nochmal anzurufen. Ich glaube es hängt vom Mitarbeiter ab, ob sie helfen und umschalten wollen oder nicht.
    PS: ich Bin seid ca 1 Jahr bei KBW, 2play Premium 100
    Also 100 down und 5 up

  25. Hi Andreas,
    probiere es doch einfach die nächsten paar Tage ab und zu mal. Vielleicht erwischt du ja den „richtigen“ Mitarbeiter 😉

    Ich meine zu verlieren hast du ja nichts…

  26. Auch ich habe mir mal die Mail zur Vorlage genommen. Mal sehn was dabei rauskommt 🙂

  27. Wenn du Neuigkeiten hast, dann halte uns doch bitte auf dem laufenden ! 😉

  28. Nach mehreen Anrufen bei Kundensupport, Techniksupport und Business-Support will mir KBW dennoch keine IPv4 Adresse zuweisen, es seidenn, ich wechsle in den Business-Tarif.
    Preis für 100000: 60€/Monat (mit MwSt) anstatt jetzt 45€/Monat (mit Komfort-Option)
    Das Sicherheitspaket brauch ich nicht, 7,5 Mbps Upload auch nicht und eine feste IPv4 auch nicht zwingend, hauptsache natives IPv4
    Versteht KBW wohl nicht, sie wollen einem nur den Business Tarif verkaufen.
    50000 sind mir zu wenig, nd der Aufpreis von 50000 zu 100000 ist mit 20€ Netto eindeutig zu hoch!

    Bis auf nicht vorhandenes IPv4 zufriedener KBW Kunde

    NAS ist jetzt nur eingeschränkt (Lokal) nutzbar und Server wie TS und MC überhaupt nicht.

    VPN ist auch keine vernünftige Lösung…..

  29. Also langsam glaube ich machen die Ernst und ich hatte noch richtig Glück, dass bei mir das Wechseln auf Dual Stack so problemlos ging.

    Finde es einfach nur Schade dass nicht im Vorfeld explizit darauf hingewiesen wird. Für manch einen ist das doch bestimmt K.O. Kriterium…

  30. Hey,
    guter Beitrag. Hab grade auch mal angerufen.
    Sie haben mir mitgeteilt das man nur auf ip4 umgestellt werden kann wenn man schon mal ip4 hatte oder ein Buisness Kunde ist.
    Also für Privatkunden wird das nicht gemacht !
    Schade.

  31. Wird nicht mehr gemacht. Ich bin auch Privatkunde und ich wurde problemlos innerhalb von 5 Minuten umgestellt. Ist aber jetzt auch schon ca. ~1 Jahr her.

    Anscheinend wurde die Praxis geändert – jetzt ist es nicht mehr so einfach ;(

  32. Habe mich jetzt auch noch einmal mit dem Schreiben von oben an Kabel BW gewendet, da auch ich gerne meine NAS nach außen hin sichtbar machen würde und es nicht einsehe, fast das doppelte für einen Business Anschluss zu bezahlen.
    Ich werde in den nächsten Tagen sehen, wie Kabel BW reagieren wird.
    Danke für die Vorschläge.

  33. Anscheinend stehen deine Chancen ja sehr schlecht momentan, ich drücke aber trotzdem die Daumen !

  34. Gleiches Problem. Bin seit 6 Wochen bei KabelBw und habe Probleme mit myFritz, NAS usw.
    Der freundliche Mitarbeiter am Telefon meinte: momentan werden an Privatkunden keine IPv4 Zugänge verteilt.
    Auf die Nachfrage was „momentan heißt, hieß es es wäre in der Prüfung….
    Ich werde jetzt ebenfalls das Schreiben von oben verwenden.

  35. Hi Jens,
    auch die Bitte an dich hier einfach mal ein Update zu geben, wenn du eine Rückmeldung auf dein Schreiben bekommen hast. Wäre schon interessant, da ja einige mittlerweile das gleich Schreiben verwendet haben.

    Gruß
    Christoph

  36. Hallo,
    ich habe heute auch bei Kabel BW angerufen und mir wurde auch mitgeteilt, dass IPv4 Adressen nur an Businesskunden vergeben werden.
    Ich habe den Clever 50 Tarif.
    Falls ich ein Upgrade für 80ct im Monat bekommen könnte, wäre das natürlich toll.

    Lg,
    Dominik

  37. Hallo,
    ich habe heute auch bei Kabel BW angerufen und mir wurde auch mitgeteilt, dass IPv4 Adressen nur an Businesskunden vergeben werden.
    Ich habe den Clever 50 Tarif.
    Falls ich ein Upgrade für 80ct im Monat bekommen könnte, wäre das natürlich toll.

    Lg,
    Dominik

  38. Hi Dominik,
    also, 80ct geht ja noch. Habe schon teilweise wesentlich höhere Beträge gehört. Und, bekommst du das Upgrade für diesen Preis, bzw. wurde es dir angeboten?
    Für 80ct würde ich wahrscheinlich zuschlagen, denke das kann man noch verschmerzen…

  39. Hallo zusammen, hatte selbige Thematik. Habs gerade auch einfach mal so telefonisch probiert und ich glaube es kommt echt drauf an wen man am telefon hat. Die nette Dame hat gemeint Sie schaut mal, 10 sec später die Antwort ok ist umgestellt, kann ich noch was für Sie tun? Schon krass manchmal….

  40. Das bestätigt mich in meiner Meinung, dass es auch heute noch möglich ist sich umstellen zu lassen. Man muss wie gesagt einfach etwas Glück haben und ggf. mehrfach probieren. Sollte aber nicht so sein und man sollte immer gleich behandelt werden. Scheint aber nicht so zu sein…

  41. Hallo, ich habe nun schon mehr mals bei KabelBW angerufen und mir wurde nach gefühlten Ewigkeiten von Wartezeiten jedesmal erzählt dass Dualstack nicht mehr möglich sei. Wie siehts da bei euch so?

  42. Ich glaube beim überwiegenden Teil hat es nicht geklappt umstellen zu lassen. Allerdings beweist der Kommentar von Simon, dass es wohl immer noch möglich ist. Gehört wohl nur etwas Glück dazu.

    Gruß
    Christoph

  43. Hallo zusammen, ich hatte das selbe Problem wie alle hier.

    Hatte einen Vertrag seit 2011 mit IPv4 und diesen nun zum 01.11 gewechselt. Dabei dachte ich, dass alles beim alten beibt und nur die Bandbreite nach oben gesetzt wird. Fehlanzeige! Kabel BW war so nett gleichzeitig meine Leitung von IPv4 auf DS-Light mit IPv6 umzustellen und mir davon nichts zu sagen.

    Das ganze ist mir aber erst letzte Woche aufgefallen, da ich bis dahin unterwegs war.
    Dann gleich als ich es festgestellt habe bei der Hotline angerufen, aber der nette Herr dort konnte zu dem Thema nichts sagen, ich müsste ein Ticket dazu eröffnen.

    Ok, also ein Ticket dazu eröffnet und auf ca. ner 3/4 Seite erklärt warum ich IPv4 oder richtiges Dual-Stack brauche. Bis Heute, 4 Tage später, keine Email oder Anruf des Technikers, aber dafür wurde mein Anschluss wider auf IPv4 umgestellt.

    Warum Sie nun wider IPv4 genommen haben und nicht richtiges Dual-Stack ist mir Einrätsel, aber mir solls egal sein, Hauptsache kein DS-Light!

    Vielleicht hilft das noch dem einen oder anderen weiter.

    Gruß Fabian

  44. Ich denke du hattest gute Karten, weil du davor schon Kunde warst und du ansonsten Funktionalität verloren hättest….

    Immerhin haben Sie schnell bezüglich des Problems reagiert, auch wenn Sie es nicht geschafft haben dir zu antworten 😉

  45. Habe genau das gleiche Problem. Nach upgrade meines bestehenden Kabel BW Internetanschlusses funktionieren alle meine IP Kameras nicht mehr. Nach tagelangem ausprobieren bin ich jetzt auf Christophs Blog gestoßen und verstehe zu meiner Enttäuschung warum das so ist.

  46. Hallo Uwe,

    wahrscheinlich gehen die Kameras schon noch… sind halt nur nicht mehr von extern erreichbar und somit etwas sinnlos geworden….

    Dann weist du ja, wo du dich bedanken darfst 😉

  47. Hallo zusammen,

    sehr interessanter Bericht.
    Bin aktuell auch am überlegen ob ich von der Telekom zu Kabelbw wechsle.

    Ich arbeite regelmäßig von zu Hause und wähle mich via VPN auf den Exchange Server im Geschäft.

    Wäre dies weiterhin mit der IPv6 Adresse möglich?

    Viele Grüße und vielen Dank im Voraus,
    Stefan

  48. Hallo Stefan,

    ja das wäre weiterhin möglich.

    Du kannst dich aber nicht von der Firma auf auf deinen Server daheim einwählen (sofern vorhanden). Das würde nicht mehr gehen.

  49. Hallo Jungs,

    ich sehe hier wurde anscheinend vorgeschlagen auf Dual Stack umzustellen, weil DynDNS keine IPv6 unterstützt hat. Was wäre wenn man beim DNS-Service auch einen Host mit IPv6 anlegen kann ? Braucht man dann noch Dual Stack oder geht das auch mit DS-Lite ?

    PS : Sorry die Frage, bin noch Anfänger!

    MfG

  50. Dazu müssten alle involvierten Geräte (Router, DynDNS, NAS, Kamera, …) mit IPv6 umgehen können. Wenn du also bspw. deine Webcam von extern ansprechen möchtest oder auf das NAS zugreifen usw… Solange es noch Geräte gibt, welche damit nicht klarkommen, bzw. trotzdem noch eine IPv4 benötigen, hast du die oben beschriebenen Probleme. Habe auch einen Service mit IPv6 unterstützung getestet, konnte aber trotzdem nicht auf meinen Rapsberry Pi im Heimnetz zugreifen.

  51. Hallo Christoph,

    vielen Dank für die schnelle und vor allem wertvolle Information.

    Habe noch eine weitere Frage, welche du mir bestimmt ohne Probleme beantworten kannst 😉

    Könnte ich bei Umstellung auf Kabel BW, weiterhin auf PlayStation, Apple TV und so weiter via WLAN zugreifen?
    Denke mit meinem „Halbwissen“ sollte dies weiterhin funktionieren, oder?

    Viele Grüße und vielen Dank,
    Stefan

  52. Hi Stefan,

    innerhalb deines Netzwerkes merkst du nichts davon. D.h. von deinem PC zu Hause kommst du auch weiterhin auf deine Geräte zu Hause drauf, sei es Playstation oder Apple TV. Du bleibst ja im Netzwerk und gehst nicht übers Internet.

    Willst du aber von Unterwegs auf deine Geräte Zuhause zugreifen (zum Beispiel eine W-LAN Kamera), dann geht das nicht. Nur von intern.

    Gruß

  53. Hallo Christoph, nochmals vielen Dank.

    Nur noch mal zur Sicherheit, eine weitere Frage die du bestimmt mit links beantworten kannst

  54. Hallo Christoph, nochmals vielen Dank.

    Nur noch mal zur Sicherheit, eine weitere Frage die du bestimmt mit links beantworten kannst

  55. Hallo Christoph, nochmals vielen Dank.

    Nur noch mal zur Sicherheit, eine weitere Frage die du bestimmt mit links beantworten kannst

  56. Ups, sorry da hat was nicht geklappt.

    Hier noch mal meine Frage:

    Mein Vater seine Frau arbeitet ebenfalls gelegentlich von zu Hause aus.
    Sie geht über einen speziellen Link (Internet), meldet sich mit ihren Zugangsdaten und Tokennummer auf dem Server an.

    Denke beziehungsweise vermute dass es auch hier weiterhin funktioniert, oder?

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende,
    Stefan

  57. Hi Stefan,

    kann dich beruhigen: Das geht weithin ohne Probleme.

    Gruß

    Christoph

  58. Ich bin gerade dabei umzuziehen und dachte ich geh das ganze jetzt mal andersrum an. Ich habe heute eine Anfrage an KabelBW gesendet in der ich die Problematik beschreibe sowie die Dienste die ich zukünftig zu nutzen gedenke. Bin gespannt auf die Antwort 😉

  59. Die bieten dir bestimmt irgendeinen (teuren) Business Vertrag an 😉
    Bin auf die Antwort gespannt…

  60. Hi,
    Ich möchte jetzt von der Telekom zu KabelBW wechseln, da ich aber zuhause einen Server betreibe bin ich jetzt am überlegen ob ich das Risiko eingehe und zu KabelBW wechsle oder direkt zu KabelBW Buisness.
    Was meinst du? Hat man denn noch eine Chance auf eine IPv4 bei KabelBw?
    Danke

  61. Ich würde gleich Business nehmen, oder mir davor bestätigen lassen, dass du eine IPv4 Adresse bekommen kannst. Ansonsten bist du wohl angeschmiert…

    Vielleicht hast du Glück als Neukunde, aber sobald du unterschrieben hast gibt es glaube ich keine Möglichkeit mehr an die IPv4 Adresse zu kommen. Mittlerweile stellt sich Kabel BW da wohl quer.

  62. Das ist echt Krass, dass wen man z.B. ein Webcam im Haus hat oder ein Heizungsteuerung welche man remote bedienen will, ist man ein Business Kunde.
    Was ist das eigentlich für ein Business. Das sind ganmz normal private Anwendungen
    Das Business scheint wohl auf Seiten von Kabel BW zu sein d.h. die Abzocke.

  63. Hi Stefan,
    es liegt wohl weniger an Abzocke als daran, dass nicht mehr genug IPv4 Adressen vorhanden sind und diese für die (besser zahlenden) Business Kunden reserviert sind.

    99% der Kunden brauchen diese ja (eigentlich) auch nicht…

  64. Sorry aber den bridge mode absichtlich im Router zu deaktivieren is definitiv Vorsatz! Das hat nichts mit fehlenden IPV4 und IPV6 zu tun. Der wird, wie man mir gesagt hat, im Business Tarif wieder aktiviert. Sorry aber das ist definitiv Abzocke.
    Ich vermute mal dass auch der Verbraucherschutz im Business Bereich eingeschränkt ist.

  65. Hab dir nur meine Meinung gesagt, die wahren Gründe werden wohl irgendwo dazwischen liegen, bzw. einfach finanzieller Art sein…

    Ich finde es ebenfalls total bescheuert…

  66. Ich habe das selbe Problem mit einem neuen Kabel-BW-Anschluß (Neuvertrag Nov 2014). Das Problem identifizieren konnte ich erst nach langem Rumsuchen, da bei Vertragsabschluß diese massive Leistungseinschränkung nicht mitgeteilt wurde (auch nicht im Kleingedruckten).
    KABEL-BW hat mir klipp und klar mitgeteilt (Ende Feb. 2015) , dass Sie mir keinen IPV4 -Anschluß liefern oder ändern können ( da sie keinen einzigen mehr übrig haben),auch nicht für Businesskunden oder wie auch immer. Allerdings haben Sie mir zugesagt, dass ich den kompletten Vertrag und Anschluß jederzeit fristlos wegen Nichtlieferung von Leistungen kündigen kann, per Einschreiben mit Rückbrief. Sehr ärgerlich aber wohl der einzigste Weg.
    Also werde ich jetzt einen neuen Provider suchen müssen……..

  67. Ich habe das selbe Problem mit einem neuen Kabel-BW-Anschluß (seit Dez 2014). Das Problem identifizieren konnte ich erst nach langem Rumsuchen, da bei Vertragsabschluß diese massive Leistungseinschränkung nicht mitgeteilt wurde (auch nicht im Kleingedruckten).
    KABEL-BW hat mir klipp und klar mitgeteilt (Ende Feb. 2015) , dass Sie mir keinen IPV4 -Anschluß liefern oder ändern können ( da sie keinen einzigen mehr übrig haben),auch nicht für Businesskunden oder wie auch immer. Allerdings haben Sie mir zugesagt, dass ich den kompletten Vertrag und Anschluß fristlos wegen Nichtlieferung von Leistungen kündigen kann, per Einschreiben mit Rückbrief. Sehr ärgerlich aber wohl der einzigste Weg.
    Also werde ich jetzt einen neuen Provider suchen müssen……..

  68. Hallo Brigitte / Sven,

    also ob das tatsächlich eine „massive Leistungseinschränkung“ ist wage ich zu bezweifeln, aber wenn das so einfach mit einer Sonderkündigung funktioniert, dann würde ich das an deiner Stelle machen. Vorausgesetzt du bist wirklich auf einen IPv4 Anschluss angewiesen…

    Gruß

  69. Hallo!

    Hier mal eine aktuelle Rückmeldung von KabelBW; ich bin vom selbigen Problem mit DS-Lite betroffen und habe eben an der Hotline nachgefragt, da ich gern sporadisch von zu Hause aus arbeiten möchte. Die freundliche KabelBW-Schnickse sagte mir dass die „DS-Lite-Praxis“ seit Mitte 2013 angewendet wird (Privatkunde = immer autom. DS-Lite und keine Umstellung mehr auf Dual Stack möglich).

    Ich habe momentan den 2Play 120 und bin bisher sehr zufrieden mit KabelBW…das allerdings der dann notwendige Business-Tarif dann gleich das doppelte kosten würde betrübt mich schon ein wenig 🙁

  70. Hallo Marcus,

    um von zu Hause zu arbeiten (beispielsweise ins VPN der Firma einwählen) brauchst du ja Dual Stack nicht. Dual Stack ist nur notwendig, wenn du dich von extern/Internet auf ein Gerät in deinem Haushalt verbinden möchtest.

    Von dir -> Firma geht das auch so.

    Gruß

  71. Ich hatte auch lite bekommen aber noch am selben Tag der Installation dual stak beantragt. Ich habe als Vorlage den Brief von Kabel_BW Neukunde in einer etwas abgeänderten Form benutzt. 3 Tage später habe ich wieder IPV4 bekommen.

  72. Schön zu hören, dass es immer noch funktioniert…
    Ich denke es ist einfach Glückssache, bzw. wenn es nicht beim ersten mal funktioniert muss man einfach hartnäckig bleiben 😉

  73. nach einem dreiviertel Jahr und 20 Mails ging es heute innerhalb von 20 Minuten

  74. Hartnäckigkeit zahlt sich eben aus 😉

  75. Hallo zusammen,

    ich stehe vor genau der gleichen Thematik. Ich hatte letztes Jahr im November einen neuen Anschluss von Kabel BW bestellt ohne das Wissen, dass Kabel BW das DS Lite Verfahren für (oder eher gegen) seine Kunden verwendet. Nach mehreren Telefonaten mit dem (Nicht-) Support von Kabel BW habe ich immer noch einen DS Lite Anschluss. Auch den kastrierten Router in den Bridged Mode umzustellen wurde verweigert. mMn haben 3/4 der Kabel BW Callcenter Mitarbeiter keine Ahnung von dem, was sie reden und haben ein Blatt Papier vor sich liegen, von dem sie ihre Antworten ablesen sollen. So sagte mir z.B. eine Dame auf Nachfrage, meinen Router in den Bridged Mode zu schalten, damit ich meine eigene Firewall nutzen kann, dass ich die Komfort Funktion für 5€ im Monat buchen solle, um eine Fritzbox zu bekommen, mit der auch Portweiterleitungen möglich sind.
    Ich werde mich nun auch mit einem Brief bei KabelBW beschweren und nutze den obigen Brief für Inspirationen. Ich melde mich nochmals, sobald ich von Kabel BW etwas gehört habe.

  76. Ja, gib mal bitte Bescheid, ob du die Änderung durchbringen konntest. Würde mich interessieren….

  77. Hallo zusammen,

    Endlich ein super Blog der das Thema top beschreibt, war schon am verzweifeln warum das nicht klappt. Hab gerade auch mal eine Beschwerdemail versandt.

    Mal sehen was passiert.

    Grüße René

  78. Klar, verlieren kannst ja nichts. Würde es auch mal probieren 😉
    Kannst ja gerne mal eine Rückmeldung geben…

  79. Bin seit kurzem auch Kunde bei Unitymedia und bei dem Versuch eine VPN-Verbindung herzustellen, auch auf diesen Blog hier gestossen. Nach dem, was ich hier gelesen hatte und auch ein Gespräch mit einem der Techniker, habe ich erst gar nicht versucht, eine Dual Stack-Verbindung zu erhalten. Habe es einfach mit IPv6 versucht. Kurze Antwort: es geht!
    Das Zauberwort in OpenVPN ist „udp6“. Dieses unter „proto“ beim client und server angeben. Dem client die IPv6 Adresse des PCs mit dem server als „remote“ beibringen. Das Gute daran, man braucht nicht mal einen DDNS-Service. Meine Fritz!Box (6490) reicht die (gleichbleibenden) lokalen Adressen direkt nach aussen weiter. Habe dazu unter „Heimnetz“ –> „Netzwerkeinstellungen“ –> „IPv6-Adressen“ angegeben, daß „ULA Adressen immer zugewiesen“ werden.

    Man muß der Firewall der Fritz!Box aber beibringen, daß man von außen erreichbar sein will. Unter „Internet“ –> „Freigaben“ –> „IPv6“ das Gerät (lokaler Rechner) angeben und dort dann den entsprechenden Port für UDP freigeben.
    Client in meinem Fall ist ein Win7-Rechner am T-Com Netz. Im VPN-Tunnel selbst werkelt immer noch IPv4, damit auch ältere Software dort funzt. Bin leider kein Netzwerkexperte, sonst wäre ich hier mehr ins Detail gegangen. Falls es jemand besser weiß, bitte mich hier korrigieren!

  80. Vielen Dank für den Hinweis.
    Ich glaube bei „dümmeren“ Geräten, bspw. NAS, etc… was von extern angesprochen werden soll, wird deine beschriebene Lösung nicht viel bringen, bzw. nicht funktionieren…

    Aber schön, dass du eine passende Lösung für deinen Anwendungsfall gefunden hast!

  81. Wenn das NAS zu dumm ist, könnte man ja einen Raspberry Pi, oder was ähnliches, dazwischen schalten. Dieses übernimmt die VPN nach draußen und SMB (oder NFS, …) zum NAS hin.
    Bin am überlegen, ob ich das auch mache, Die SD-Karte vom RasPi ist schnell neu geschrieben, im Falle, daß es doch jemand schafft, sich dort einzunisten. Und dann würde mein PC auch nicht mehr direkt von außen ansprechbar sein.

  82. Moin moin,
    ich dachte ich schreib hier auch mal was dazu, da ich genau das selbe Problem hatte und dabei auch auf diesen Blog hier gestoßen bin.
    Nach einem Anruf bei KabelBW wurde mir gesagt, mein Anschluss würde wieder auf IPv4 umgestellt, allerdings ginge das wohl nur, da ich den Anschluss schon länger habe (seit Anfang 2013) und damit noch Anrecht auf eine IPv4-Adresse. Zitat UM-Mitarbeiter „Als Neukunde können Sie das generell vergessen“.
    Das Ganze soll etwa 24 Stunden dauern, ich meld mich dann nochmal, sobald sich da was getan hat.

  83. @Pentregarth:
    Bitte melde dich dann kurz. Wäre interessant zu wissen, ob die Umstellung noch funktioniert, oder nicht.

    @Oolex:
    Das mit dem Raspberry Pi ist eine gute Idee, und könnte dann in der Tat für den ein oder anderen die Lösung sein, wenn KabelBW sich quer stellt…

  84. So, wurde jetzt gerade nochmal von UM angerufen. Umstellung auf IPv4 für Altkunden geht anscheinend nur, wenn man damals noch ein altes Modem und eine IPv4-Adresse hatte, da ich direkt mit einer FritzBox und IPv6 gestartet hab, ist eine Umstellung für mich nur im Business-Tarif möglich.
    Der andere Mitarbeiter meinte zwar, er würde das weiterleiten und das sei dann umgestellt, laut meiner FritzBox bin ich aber immer noch über DS-Lite drin, offenbar hat das also nicht funktioniert…

  85. Das mit dem Business-Tarif kam ja jetzt schon ein paar mal als Rückmeldung. Scheint Kabel BW macht da auch mittlerweile keine Ausnahmen mehr. Schade.

  86. Hallo,
    Die Umstellung auf IPv4 hat per Hotline heute funktioniert.
    Der Support Techniker kannte das Problem, meinte er stellt kostenlos um.
    Nach 5 Minuten hat sich die Fritzbox neugestartet. IPv4 ist da.
    DynDNS läuft!

    Danke für den Post und die Comments

  87. Scheint nach wie vor immer noch am Agenten zu liegen, welchen man an der Hotline erwischt. Vermutlich ist das Beste solange probieren, bis es klappt…

  88. Hallo Zusammen,
    ich bin UnityMedia Kunde mit einer Fritzbox und die Tage auch auf die genannten Problematiken gestoßen.
    (Kein Zugriff von aussen in mein LAN über Port Weiterleitung/Öffnung auf ein z.B. NAS oder Webserver etc. Über IPv4 schon gar nicht wegen DS-Lite, aber auch nicht über IPv6 was ja wenigstens gehen sollte)
    Nun hat mir dieser Beitrag sehr weiter geholfen und ich habe auch fast alle der vielen Kommentare gelesen 🙂
    Daher habe ich vorhin auch bei der Unitymedia Hotline angerufen und den Fall geschildert. Musste sogar nicht lange warten und der Mitarbeiter wusste auch direkt was mit meiner Schilderung anzufangen bzw. hat mich in die „entsprechende Abteilung“ weitergeleitet.
    Dort sagte man mir direkt, dass ich auf vollwertiges IPv4 zurückgesetzt werden könnte, da ich früher schon bzw. eben teilweise immer noch eine IPv4 Adresse/Anbindung
    besitze.
    Absoluten Neukunden, welche wohl direkt nur IPv6 angebunden sind, könnte dies nicht angeboten werden.
    Ich gehöre daher wohl auch noch zu den glücklichen „Altkunden“ und willigte ein die Rückstellung auf IPv4 umzusetzen. Dies soll wohl nun heute Nacht bei einem „Over-Night“ Prozess durchgeführt werden und morgen früh soll ich die Fritzbox neustarten.
    Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis und werde noch mal berichten 🙂

  89. Ok das ging dann doch schneller als gedacht.
    Nach ein paar Minuten konnte ich bereits feststellen, dass die Umstellung erfolgt ist.
    In der Fritzbox war nur noch eine Connection vorhanden und zwar IPv4, nun auch in einem ganz anderen Adressbereich 62.x.x.x statt 37.x.x.x
    Die Portweiterleitung auf mein NAS/Webserver funktionieren nun endlich! 🙂

    Allerdings war IPv6 in der Fritzbox nun ganz abgeschaltet. Über eine ich denke nun neu sichtbare Option unter dem Punkt Internet–>Zugangsart konnte ich die IPv6 Unterstützung wieder einschalten mit dem Tunnelprotokoll 6to4.
    Nach der Aktivierung hat die Fritzbox nun 2 vollwertige Verbindungen, also IPv4 und 6, wie in Christophs Blogpost auf dem Screenshot.
    Die IPv4 Adresse ist nun wieder im Bereich 37.x.x.x aber eine IPv6 Adresse habe ich nun auch wieder (welche jetzt eben wohl auf meine IPv4 Adresse getunnelt wird)
    Ein Test auf http://ipv6-test.com/ bestätigte mir dies.
    Portweiterleitungen funktionieren weiterhin.

    Fazit:
    Meine IPv6 Anbindung hat jetzt halt zwar etwas „gelitten“ (nur noch „6to4“) dafür habe ich nun aber wieder eine vollwertige IPv4 Anbindung mit funktionierender Portweiterleitung etc.

    Danke an Christoph und die vielen Kommtarverfasser 🙂

  90. Hallo Tobias,

    schön zu hören, dass die Umstellung auch dieses Jahr noch funktioniert.

    Danke auch für den Tipp mit der Seite: IPv6 Test, kannte ich noch gar nicht und ist recht praktisch für einen schnellen Check.

    Gruß

    Christoph

  91. my fritz nicht erreichbar - دسرا

    […] KabelBW und IPv6 – Portweiterleitung/DynDNS | Christophs BlogMar 29, 2014 – Was KabelBW nicht verrät: Ihr könnt euch von DS-Lite auf Dual Stack ändern lassen. … Dyndns; MyFritz (von extern); Portweiterleitungen, bspw. …. Kann ich nicht meine Geräte via IPv6 von Extern erreichbar machen? oder ist … […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.